Spaghetti, Tacos, Dates und Globalisierung

Was haben eigentlich Spaghetti, Tacos, Dates und Globalisierung gemeinsam? Um dies zu beantworten fangen wir am besten mit den Spaghetti und den Tacos an.

Spaghetti isst man in Italien und Tacos in Mexiko. In welcher Verbindung diese Spezialitäten zueinander stehen, das ist ganz einfach zu beantworten. Beim ersten Date mit einem Italiener bzw. einem Mexikaner sind diese auf keinen Fall zu bestellen. Und warum? Weil man dies auf jeden Fall bereuen wird.

Vor allem wenn die Spaghetti in einer flüssigen Tomatensauce schwimmen. Da bemüht sich frau die al dente Spaghetti um die Gabel zu zwirbeln, natürlich ohne Zuhilfenahme des Löffels, und in dem Moment, in dem man die Gabel zum Mund führt, entzwirbeln sich einige Spaghetti-Enden, prallen am Kinn auf und lassen die Tomatensauce auf unser sexy Outfit spritzen. Unser Gegenüber, ein geübter Spaghetti-Aufroller, findet das natürlich sehr süss, und meint dies passiere jedem einmal. Und hier ist der Haken, dass es uns eben nicht nur einmal passiert, sondern bis zum bitteren Ende so weitergeht. Am liebsten würde man die widerspenstigen endlos langen Pastafäden einfach klein schneiden und mit der Gabel in sich hinein schaufeln. Aber das ist noch schlimmer als sie mit Hilfe des Löffels auf die Gabel aufzurollen. Fazit: Spaghetti sind beim ersten Date eindeutig zu vermeiden.

Und nun zu den Tacos. Tacos ist eine beliebte mexikanische Spezialität, die von allen Mexikanern, ausnahmslos, immer und zu jeder Zeit gegessen werden. Das Problem dabei ist, dass man sie mit den Fingern isst. Und das ist am Anfang gar nicht so einfach. Der Taco besteht aus einer Tortilla (einem dünnen runden Fladen) und meist einer Fleischeinlage. Die Tortilla wird dann zu einem Halbmond zusammen geklappt und dieser wird dann mit zwei oder drei Fingern zum Mund geführt. Das Schwierige ist, den Taco so zu essen, dass der Inhalt nicht am anderen Ende herauskippt, oder noch schlimmer, die Sosse an der Hand Richtung Arm herunter läuft. Und wenn die Tortilla aus Mais ist, wie das meistens der Fall ist, dann kann sie zu allem Unglück auch noch aufweichen. Dies ist das Unangenehmste was einem passieren kann, weil dann nämlich der ganze Inhalt einfach rauspurzelt und ganz unappetittlich auf den Teller landet. Somit, würde ich als Taco-Neuling, lieber auf diese Nationalspeise verzichten, zumindest beim ersten Date.

Und was passiert, wenn der Italiener oder Mexikaner uns beim ersten Date ausgerechnet auf eine Spaghetti-Pomodoro oder Tacos einlädt? Es passiert einfach gar nichts, nur dass wir ein paar Schweissausbrüche und verlegene entschuldigende Blicke mehr in Kauf nehmen müssen und uns einfach ganz und gar nicht wie die Frau von Welt fühlen werden. Aber dies ist natürlich nicht ausschlaggebend für das Gelingen oder Nichtgelingen eines Dates, es ist einfach nur schrecklich unangenehm. Da sind spanische Tapas doch einfach die bessere Alternative: Ein kleiner mundgerechter Happen und schwupps verschwindet er ganz schnell in unserem Mund. Dabei fällt mir gerade ein, dass Sushi ebenso eine sehr gute Option ist: Kleine mundgerechte und leicht verdauliche Proteinbomben, einfach perfekt für das erste Date. Da kann ich einfach nur sagen: Es lebe die Globalisierung, zumindest kulinarisch gesehen.

Cla

Répondre

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion /  Changer )

Photo Google

Vous commentez à l'aide de votre compte Google. Déconnexion /  Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion /  Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion /  Changer )

Connexion à %s